Deutsche Meisterschaft der Eisschwimmer in Veitsbronn
Neujahrsschwimmen komplett abgesagt

Das Neujahrsschwimmen 2019 findet leider nicht statt!!!

ABGESAGT

Leider musste das Neujahrseisschwimmen 2019 abgesagt werden. Eisschwimmen ist zwar nichts für Warmduscher und Schönwetter-Schwimmer, die Sicherheit der Teilnehmer und Zuschauer steht allerdings an erster Stelle. Am Morgen vor der Veranstaltung meldeten die Wetterdienste starke Windböen und Regen, der Deutsche Wetterdienst stufte von grün auf gelb hoch. Dass es dann nicht so schlimm kam, war morgens nicht abzusehen und daher wurde die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen zum ersten Mal in 14 Jahren abgesagt. Einen Ersatztermin wird es aus organisatorischen Gründen leider nicht geben, die Merchweiler Seelöwen hoffen für 2020 auf besseres, winterliches Wetter.

Drei Seelöwen schwimmen in Franken mit der Weltelite

Bereits am ersten Januarwochenende fanden die 5. offenen Deutschen Meisterschaften der Eisschwimmer im fränkischen Veitsbronn statt. Nur 1,5 Grad betrug die Wassertemperatur im Wettkampfbecken und damit herrschten ideale Voraussetzungen für´s Eisschwimmen, das erst ab Temperaturen unter 5 Grad gewertet wird.
Über 200 Sportler aus 18 Nationen von Argentinien bis Hongkong gingen über verschiedene Disziplinen von 50 bis 1000 Metern an den Start. Unter ihnen diesmal nur drei Merchweiler Seelöwen, die mit Unterstützung aus den eigenen Reihen zu diesem besonderen Event angereist waren.


Das Team der Merchweiler Seelöwen vor der Wettkampfstätte: v.l. Christian Baltes (200m Freistil), Dominik Franz (Betreuer), Sandra Brettar (1000m Freistil), Michael Marx (200m Brust).


Sandra Brettar stieg zum zweiten Mal über 1000 Meter Freistil ins Eiswasser – eine Distanz, die der intensiven Vorbereitung bedarf. Unter 25 Minuten waren das Ziel, das sie in 24:48 auch erreichte, eine Zeit bei der Schiffbrüchigen bei 1,5 Grad Wassertemperatur nur noch eine geringe Überlebenschance eingeräumt wird. Und damit war sie sogar schneller als einige Männer in der Langdistanz.
Am 2. Wettkampftag schlug Christian Baltes in 3:21 als Dritter in einem spannenden Rennen über 200 Meter Freistil an. Mit dem besten Rennergebnis der Merchweiler Seelöwen belegte er wie im letzten Jahr Platz vier in seiner Altersklasse.
Michael Marx kam über 100 Metern Brust unter zwei Minuten ins Ziel und erreichte damit sein persönliches Ziel und Platz zwei in seiner Altersklasse.
Nach einer schwierigen Trainingssaison ist für alle Schwimmer noch Luft nach oben, die Motivation ist hoch und damit freuen sich die Merchweiler Seelöwen schon auf eine hoffentlich bessere Saison 2019/2010.